Zum Vergleich hinzufügen
Beliebter Cup

Lunette

Lunette
Lunette

Deine Periodenbegleiterin ganz ohne Fadenspiel!

Lunette – deine hochwertige Periodenbegleiterin ganz ohne Fadenspiel. Zahlreiche Magazine und Blogs haben bereits über die finnische Tasse berichtet. Diese Menstruationstasse ist eine treue Begleiterin über viele Jahre, die von internationalen Medizinbehörden anerkannt ist. Neben Transparent ist sie auch in hübschen Farben erhältlich.

Lunette – die finnische Alternative

Material: 100% med. Silikon

Größen: Modell 1 und 2

Härtegrad: weich bis mittel

Griff: Stiel

Land: Finnland

Firma: Lune Group Oy Ltd.

Lunette Cup – Inhalt

Details & Checkliste

  • 100% medizinisches Silikon
  • Frei von Schadstoffen, Weichmachern, Bisphenol A und Schwermetallen
  • Produkte durch Finnisches Fahnenzeichen ausgezeichnet (laut Angaben des Herstellers)
  • FDA und TGA Registrierung*
  • Hergestellt von der Firma Lune Group Oy Ltd. in Finnland
  • 2 Größen erhältlich: Modell 1 und 2
  • Härtegrad: mittel bis weich
  • Flacher, sehr flexibler Stiel
  • Farben: Klar, Orange (Áine), Violett (Cynthia), Gelb (Lucia), Blau (Selene)
  • Lieferumfang: Lunette Cup, Aufbewahrungsbeutel und Anleitung
  • Erhältliches Zubehör: Lunette Feelbetter Flüssigseife

*FDA Registrierung (FDA = Food and Drug Administration – die behördliche Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde der Vereinigten Staaten)

TGA Registrierung (TGA = Therapeutic Goods Administration – die Aufsichtsbehörde für therapeutische Güter – einschließlich Medizin, Medizinprodukte, Gentechnik und Blutprodukte in Australien)

zurück zum Menü ↑

Warum eine Lunette Cup?

Diese kleine Silikon-Tasse wurde von internationalen Medizinbehörden (FDA – Vereinigten Staaten und TGA – Australien) anerkannt. In der finnischen Heimat bekam sie das Finnische Fahnenzeichen, eine Zertifizierung für Produkte höchster Qualität.

Die Lunette kann eine treue Begleiterin über viele Jahre sein. Die ökologische Gesinnung zeigt sich auch bei der Verpackung und der Herstellung. Produziert wird in einem modernen und umweltfreundlichem Werk in Finnland – Verpackung und Beipackzettel bestehen aus recyceltem Material.

► Zur Lunette Cup

oder Lunette bei Amazon kaufen

 

zurück zum Menü ↑

Die Anatomie der Lunette

Die Finnische Menstruationskappe besteht zu 100% aus medizinischem Silikon höchster Qualität aus Deutschland und ist frei von jeglichen Schadstoffen.

Ein durchdachtes Design sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Der Rand hebt sich nur leicht vom restlichen Becher ab, sodass das Einführen komfortabel und einfach gelingt. Zum einfachen Entfernen sind im unteren Bereich des Menstruationsbechers Griffrillen herausgearbeitet. So lässt sich der Becher problemlos greifen. Auch am flachen und biegsamen Stiel befinden sich Griffrillen.

Die Innenseite ist glatt gearbeitet, ohne ml-Markierungen und lässt sich so einfach reinigen.

zurück zum Menü ↑

Größen

Diese Menstruationskappe wird in zwei Modellen angeboten:

Modell 1 – für leichte/normale Blutungen und junge Frauen, die noch keinen GV hatten

  • Durchmesser: 41 mm
  • Höhe: 47 mm mit Stiel
  • Stiel: 25 mm
  • Fassungsvermögen: 25 ml

Frauen, die eine leichte oder normale Regelblutung haben oder junge Frauen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, sind mit Modell 1 gut beraten. Alle Lunette Menstruationstassen sind weich und elastisch – Modell 1 ist jedoch aus einem biegsameren Silikon gefertigt, als Modell 2.

Modell 2 – für normale bis starke Blutungen

  • Durchmesser: 46 mm
  • Höhe: 52 mm mit Stiel
  • Stiel: 20 mm
  • Fassungsvermögen: 30 ml

Modell 2 wird von den Herstellern für Frauen mit normaler bis starker Regelblutung empfohlen. Auch für Frauen, die bereits Geschlechtsverkehr oder vaginale Geburten hatten, ist Modell 2 gut geeignet.

► Zur Lunette Cup

zurück zum Menü ↑

Welche Farben gibt es?

Neben der klaren durchsichtigen Variante gibt es folgende Farben zur Auswahl:

Áine (Orange): Benannt wurde diese Farbe nach der irischen Mondgöttin, die auch für die Liebe, Fruchtbarkeit und den Mittsommer steht. Später wurde sie auch als Feengöttin bekannt. Zu dieser Tassen-Farbe wird ein Aufbewahrungsbeutelchen in Koralle mitgeliefert.

Cynthia (Violett): Cynthia ist einer der Namen der Göttin Artemis. Die griechische Göttin des Mondes, der Jagd und des Nachthimmels wurde später mit Selene und Diana verbunden und erweitert unsere Palette der Mondgöttinnen. Cynthia ist ein wichtiges Symbol für junge, unabhängige und unverheiratete Frauen. Der Aufbewahrungsbeutel ist passend zur Tasse auch Violett.

Lucia (Gelb): Benannt haben wir sie nach der römischen Göttin des Lichts, der sowohl Eigenschaften der Sonne als auch des Mondes zugeschrieben wurde. Ein gelber Aufbewahrungsbeutel kommt hier mit.

Selene (Hellblau): Die Lunette Selene ist die schöne, hellblaue Version der Lunette Menstruationskappe. Wir haben Sie nach der griechischen Mondgöttin Selene benannt. Vielleicht kennst du sie besser unter dem römischen Namen Luna. Der Beutel zur Aufbewahrung ist passend in der Farbe Blau.

Die Macher der finnischen Tasse

Heli Kurjanen – Gründerin und Besitzerin der Lune Group Oy Ltd. – entdeckte ihre Liebe für die Menstruationstasse bereits 2004. Online bestellte sie eine dieser Tässchen und erfreute sich, trotz anfänglicher Anwendungs-Schwierigkeiten, ihrer neu gewonnenen Freiheit und Flexibilität.

Mit einer klaren Vision und einem verbesserten Design erblickte die Lunette das Licht der Welt. Heli wollte eine Menstruationskappe auf den Markt bringen, die „sicher und angenehm“ und für jede Frau – unabhängig von Alter, Körperbau oder Größe – geeignet ist.

2005 kam die Lunette auf den finnischen Markt, 2007 war sie dann auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Mittlerweile ist sie in über 40 Ländern weltweit eine monatliche Begleiterin für viele Frauen.

Unsere Vision ist es, Lunette ein Mainstream-Produkt zu machen – überall auf der Welt.

Lunette
zurück zum Menü ↑

Lunette Video – kurz und knapp

► Zur Lunette Cup

zurück zum Menü ↑

Zubehör

Für die perfekte Reinigung zuhause und unterwegs:

0
Lunette Feelbetter Flüssigseife
2

Suchst du noch eine passende Reinigungsseife für deine Silikon-Menstruationstasse? Die Lunette Feelbetter Flüssigseife wurde speziell für die Reinigung von ...

0
Lunette CupWipe Reinigungstücher
2

Auch unterwegs ist das Reinigen der Menstruationstasse kein Problem! Mit den Reinigungstüchern von Lunette kannst du deine Tasse und auch deine Hände ...

zurück zum Menü ↑

Lunette Erfahrungen

Du besitzt bereits eine Lunette? Dann würden wir uns freuen, wenn du uns und den anderen Frauen von deinen Erfahrungen berichtest und deine Tasse unten in den Kommentaren bewertest.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Quelle: lunette.com | © Fotos Lune Group Oy Ltd.

Lunette
8.4 Testergebnis
6 Bewertungen
Bewertung hinzufügen
Design
9.1
Handhabung
9.0
Tragegefühl
8.0
Preis-Leistung
7.8
6 Kommentare
Alle anzeigen Hilfreich Höchste Bewertung Niedrigste Bewertung Bewertung hinzufügen
  1. 5
    Design
    100
    Handhabung
    100
    Tragegefühl
    100
    Preis-Leistung
    100

    Ich war viele Jahre, 10 Jahre fast, ein Tampon Nutzer. Nie habe ich mir Gedanken gemacht, ob es irgendwelche Alternativen gab. Seit dem Frühsommer 2016 war ich in der Menstruationstassen Gruppe auf Facebook, nur aus reiner Interesse.

    Im September hatte ich dann endgültig genug von den Tampons. Die Super von O.b. waren nach drei Stunden voll und schon bin ich „Ausgelaufen“. Ebenso war das Einführen zum Ende der Periode eine Qual. Denn Tampons saugen nicht nur das Blut auf, sondern jegliche Flüssigkeit in der Scheide. Das war für mich der Punkt, nach Menstruationstassen zu schauen. Mich schreckte es ab, dass man dazu seinen Muttermund messen sollte. So bin ich auf die Internetseite der Lunette gelandet. Für mich kam dann nur das Modell 2 in Frage, da ich schon eine Geburt hatte. Nach dem ich die Tasse bestellt habe, war sie auch relativ schnell bei mir zu Hause. Als ich das Päckchen aufmachte, war ich erschrocken. Die Lunette füllte fast meine gesamte Handinnenfläche auf.

    Meinen ersten Zyklus konnte ich trotzdem kaum erwarten. So konnte ich Anfang Oktober nun endlich meine Lunette nutzen. Das erste Einsetzen hat etwas gedauert und war ungewohnt. Ebenso bin ich am ersten Tag fast stündlich auf Toilette gegangen um zuschauen, ob ich auch wirklich nicht auslaufe. Doch das ist fast unmöglich, außer die Tasse „ploppt“ nicht richtig auf. Um Sicher zugehen ob sie auf geploppt ist, fährt man mit einem Finger um die Tasse. Schon im ersten Zyklus war ich weniger eingeschränkt mit der Tasse, als mit Tampons. Zum einen habe ich kaum noch Krämpfe, die Tasse wird „vergessen“, heißt ich merke sie auch nach 6h nicht und muss mich nach 10h dran erinnern sie mal aus zu leeren. Da ich noch zur Schule gehe, letztes Ausbildungsjahr, komme ich auch um ein leeren in der Schule nicht drum herum. Beim ersten Mal hat es noch sehr lange gedauert, aber mittlerweile geht es genauso schnell wie zu Zeiten des Tampons.

    Seit dem zweiten Zyklus habe ich auch den Stiel der Lunette ganz gekürzt, weil ich dann mich doch getraut habe zu schauen, wo mein Muttermund während der Menstruation sitzt. Auch bei einem Muttermundstand bei 5cm passt die Lunette super.

    Für mich hat sich das Wechseln auf eine Menstruationstasse definitiv gelohnt. Ich habe keinen Pilz mehr gehabt, ich kann uneingeschränkt den Alltag erleben, ich muss mir nicht tausend Tampons in Taschen stecken und ich bin ausgeglichener.

    Da ich so begeistert bin, habe ich mir Ende Dezember die Merula vorbestellt und ich freue mich schon auf die erste Erfahrung mit ihr.

    + Vorteile: * günstigere Alternative zu Tampons * viel Farbauswahl * Muttermund muss nicht wirklich gemessen werden * Tasse wird nicht bemerkt beim tragen * keine Einschränkung im Alltag * kein Austrocknen der Scheide * Müll hat sich verringert * es riecht nicht mehr im Bad
    - Nachteile: * Anschaffungspreis * ich weiß nicht was ich mit den restlichen Tampons machen soll :D
    hilfreich(9) nicht hilfreich(0)You have already voted this
  2. 5
    Design
    100
    Handhabung
    100
    Tragegefühl
    100
    Preis-Leistung
    100

    12 Jahre lang nutzte ich Binden und Tampons.
    Sie erfüllten ihren Zweck, doch zufrieden war ich nie.
    Ich hatte immer starke Krämpfe, eine trockene Scheide (vor Allem an den leichten Tagen) und ständig mit daraus resultierenden Pilzinfektionen zu kämpfen.

    Vor fast genau einem Jahr bestellte ich mir dann die Lunette Modell 2.
    Auf der Lunette Website gibt es einen Größenratgeber und man kann aus vielen schönen Farben auswählen.
    Die Menstruationstasse kommt in einer sehr ansprechenden Verpackung mit einem hübschen Aufbewahrungsbeutel und einer ausführlichen Anleitung.

    Zugegeben, die Handhabung ist gewöhnungsbedürftig, wenn man bis dato nur mit Tampons und Binden vertraut war. Hier empfiehlt es sich Videos zu den verschiedenen Falttechniken anzuschauen (Lunette hat viele tolle Informationsvideos auf Youtube) und „Trockenübungen“ zu machen bevor es Ernst wird.
    Nach ein paar Mal Entleeren und Einsetzen klappte es auch ganz gut. Nach ca. zwei Zyklen war ich dann genauso schnell wie mit Tampons. Alles eine Sache der Gewohnheit.
    Ein kleiner Tipp noch, da ich am Anfang dachte meine Tasse sei undicht: Man sollte sich nach dem Einsetzen gut sauber machen, da sonst eventuell Blut, was während des Säuberns der Tasse ausgetreten ist die Unterhose einsaut.

    Vielleicht noch ein paar Worte zum Thema Reinigung.
    Das war der einzige Grund, warum ich so lange zögerte eine Tasse zu benutzen. Ich hatte panische Angst so nah mit meinem Menstruationsblut in Berührung zu kommen und malte mir ein „Blutbad“ aus. Ich kann die Frauen, die auch so eine Hemmschwelle haben beruhigen. Es ist überhaupt nicht schlimm oder eklig.
    Das Blut wird in die Toilette gegossen und die Tasse mit Seife und Wasser gereinigt. Lunette bietet eine spezielle Seife an, aber ich nutze immer Intimwaschlotion oder ähnliches.
    Danach ist sie wieder einsatzbereit.
    Vor und nach der Periode wird die Tasse ausgewaschen und ausgekocht. Alles eine sehr saubere, hygienische Sache.
    Ich finde es sogar viel angenehmer als einen Mülleimer voll blutiger Tampons, der dann im schlimmsten Fall auch noch komisch riecht.
    Das ist der nächste Punkt, der mir gefällt. Das Blut kommt nicht mit Sauerstoff in Berührung, wie bei Binden und es bildet sich deshalb auch kein unangenehmer Geruch.

    Die ersten beiden Tage sind bei mir die heftigsten. Früher musste ich alle 2 Stunden den Tampon wechseln, da diese dann bereits voll waren. Die Lunette brauche ich nur alle 5 Stunden säubern. An den restlichen Tagen mit weniger Blut kann ich die Tasse locker 12 Stunden am Stück tragen.
    Man erspart sich das lästige auf Toilette rennen und das Austrocknen der Scheide aufgrund der Tampons, die man oft wechseln muss, um sich vor dem toxische Schocksyndrom zu schützen.
    Seit ich die Lunette nutze, habe ich keine einzige Pilzinfektion mehr gehabt, da die Scheidenflora durch das medizinische Silikon nicht gestört wird.
    Ich habe seitdem auch keine Unterleibskrämpfe mehr gehabt, was eine große Erleichterung im Alltag ist.

    Schwimmen, baden und Sport sind auch kein Problem. Nichts verrutscht und es gibt keinen Faden, der herausbaumeln könnte 😀
    Es mag übertrieben klingen, doch die Lunette hat mir eine ganz neue Lebensqualität während der Periode beschert. Ich kann ohne Schmerzen und uneingeschränkt durch den Tag gehen und muss mir keine Sorgen darüber machen, ob ich genug Tampons dabei habe oder ob dieser grade vielleicht schon voll ist und ausläuft.

    Der Anschaffungspreis von 25-30€ mag einem enorm vorkommen, doch rechnet man sich aus, wie viel Geld man im Jahr in Tampons investiert, dann kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass die Lunette die günstigere Alternative ist.
    Und der für mich wichtigste Punkt war die Müllvermeidung. Es ist der Wahnsinn, wie viel man durch die Menstruationstasse an Müll einspart. Das war mir das Geld allemal wert.

    Ich hoffe, dass die Menstruationstasse ein ganz normaler Gebrauchsgegenstand wird und dass noch mehr Frauen die alt hergebrachten Monatshygieneartikel aus ihren Badezimmerschränken verabschieden, denn so tut man sich und der Umwelt etwas Gutes.

    + Vorteile: Kein Austrocknen der Scheide Ansprechende Verpackung mit Aufbewahrungsbeutel und Anleitung Unterleibsschmerzen gelindert Entspannter Alltag Sport und schwimmen sind kein Problem Man muss nicht häufig entleeren Viele schöne Farben Weniger Müll Sauber und hygienisch Leichte Reinigung Keine Geruchsbildung Günstige Alternative zu Tampons etc.
    - Nachteile: Handhabung muss geübt werden, bis man sich sicher fühlt (aber das war bei den ersten Tampons doch auch so ;) )
    hilfreich(4) nicht hilfreich(0)You have already voted this
  3. 5
    Design
    100
    Handhabung
    100
    Tragegefühl
    100
    Preis-Leistung
    100

    Ich nutze die Lunette nun seit bald 3 Jahren und bereue es keinen Tag! Gekauft hab ich mir damals die Lunette 1. Zugegeben es war anfangs etwas ungewohnt mit dem Falten, Einführen und Schauen ob sie richtig aufgeploppt ist und dann die Menstruationskappe wieder rausholen ohne das etwas daneben geht. Aber ich hab da zuhause einfach probiert und geübt und schnell hatte ich den Dreh heraus!

    Der Preis hat mich anfangs abgeschreckt, aber als ich wiedermal Binden kaufen war, dachte ich mir, das kostet auch sehr viel – so hoch ist der Preis der Lunette gar nicht und hab sie gekauft! Und nach drei Jahren Benutzung, glaube ich nicht, dass ich um €30 drei Jahre lang Binden und Tampons kaufen kann. Also so gesehen, hab ich schon einiges an Geld gespart! Und vom Müll brauch ich wohl gar nicht reden! Da konnte ich mir auch schon viel sparen und der Umwelt Gutes tun!

    Die Lunette hält bei mir seit Beginn an dicht! Wichtig ist nur, wenn man die Menstruationstasse einige Zeit lang draußen hat und dann wieder einführt, befindet sich noch etwas Blut in der Scheide, das rausrinnt. Also hier entweder gut säubern oder für die erste Stunde eine Slipeinlage tragen. Es ist nicht viel und mehr wie eine leichte Schmierblutung, die dann aufhört. Beim ersten Mal dachte ich noch, die Lunette sei undicht und sitzt schlecht; dann hab ich kapiert, dass es einfach nur das restliche Blut in der Scheide ist, weil ich die Lunette über Nacht nicht drinnen hatte.

    Was die Tragedauer angeht, komm ich gut 8 bis 10 Stunden durch und selbst dann ist sie nicht annähernd voll! Unterwegs musste ich sie somit noch nicht leeren, aber ich hab immer ein Lunette CupWipe Reinigungstuch mit, falls es doch mal so weit sein sollte. Apropos CupWipe: Die Reinigungsartikel sind auch super, sowohl die CupWipe Reinigungstücher als auch die Feelbetter Flüssigseife. Ich nutze beide gerne für die Pflege zwischendurch! Nach der Periode koch ich die Lunette aus und verstau sie im mitgelieferten Beutel.

    Und für mich das tollste (als Bindennutzerin) – im Sommer hab ich kein schwitziges Gefühl mehr, und keine Stellen mehr, die von der Binde während dem Gehen aufgescheuert werden! Die lästigen Tampons brauch ich auch nicht mehr, wenn ich mal Schwimmen bin und aufpassen muss ich auch nicht ob ein Faden rausschaut beim Bikinihöschen!

    Ich kann die Lunette uneingeschränkt weiterempfehlen und hoffe, dass noch viele Frauen von dieser Menstruationskappe hören! Der Preis mag anfangs hoch wirken, aber es lohnt sich! Mit etwas Übung hat man den Dreh herausen und das Einführen, Entleeren und Wieder-Einsetzen dauert nur ein paar Sekunden! Man tut dem Körper Gutes, spart Geld und schont die Umwelt weil man keinen Müll mehr produziert!

    + Vorteile: -hält dicht und fängt viel Blut auf, daher seltenes Entleeren -kein Müll mehr -man spart Geld -keine Geruchsbildung -sauber und hygienisch -keine Einschränkungen im Alltag -man spürt die Lunette nicht
    - Nachteile: -der hohe Preis mag abschreckend wirken, aber dieser rentiert sich bald -die Handhabung mag anfangs ungewohnt sein, aber man hat den Dreh schnell heraus
    hilfreich(3) nicht hilfreich(0)You have already voted this
  4. 4.25
    Design
    90
    Handhabung
    100
    Tragegefühl
    70
    Preis-Leistung
    80

    Bevor ich meine passende Tasse gefunden habe, hatte ich die Lunette probiert. Sie ließ sich sehr einfach einführen und auch entnehmen. Sie hielt auch in den meisten Fällen dicht, beim Schwimmen kam es aber manchmal vor, dass danach etwas ausgelaufen ist. Mich persönlich hat auch manchmal der Stiel etwas gestört, es war manchmal unangenehm. Ich war zwar zufrieden, aber es war nicht die optimale Tasse. Den Preis fand ich im Vergleich zu anderen Tassen etwas hoch.

    + Vorteile: - Schönes Design und tolle, kräftige Farben - Einfach einzuführen und zu entnehmen
    - Nachteile: - Hoher Preis - Störender Stiel - War beim Schwimmen manchmal undicht
    hilfreich(2) nicht hilfreich(2)You have already voted this
  5. 1.6
    Design
    60
    Handhabung
    60
    Tragegefühl
    10
    Preis-Leistung
    0

    Ich bin mit dieser Tasse nicht klar gekommen. Ich scheine einen Muttermund zu haben, der gerade an den starken Tagen der Menstruation stark nach unten wandert und diese Tasse wurde dann regelrecht rausgeschubst. Sie blieb zwar immer drin, aber es war sehr unangenehm. Egal, wie hoch ich sie schob, sie kam immer wieder runter und war dadurch immer spürbar. An guten Tagen fand ich sie ganz okay, aber manchmal ist sie auch ohne jeden sichtbaren Grund ein bisschen ausgelaufen. In irgendeinem Forum habe ich gelesen, dass es bei tiefem Muttermund helfen kann, die Tasse umzudrehen, also von innen nach außen, weil sie dadurch kürzer wird, und das war dann auch tatsächlich etwas besser. So richtig gut war sie aber nie. Ich hätte mich zum Beispiel nie getraut, mit ihr Sport zu machen, weil sie oft plötzlich gepiekst hat, wenn sie zu nah am Scheideneingang war und das wäre beim Joggen oder beim Yoga sehr unangenehm gewesen und ich hätte das nur durch einen Gang auf die Toilette beheben können. Ich habe mit dieser Tasse angefangen, sie ist sehr fest und ploppt dadurch sehr zuverlässig auf. Das ist eigentlich ein Vorteil, allerdings ist sie mir als Anfängerin beim allerersten Einführen noch im Eingangsbereich aufgeploppt und das tat wirklich irre weh. Da müsste es einen Hinweis geben, dass sie ganz ‚versenkt‘ sein muss, und selbst dann ist es gewöhnungsbedürftig. Ich habe jetzt die Merula und alle diese Probleme nicht mehr. Sie ploppt viel sanfter auf (am Anfang dachte ich, sie hat sich gar nicht geöffnet, weil es so wenig spürbar war), sie sitzt bei mir so hoch, dass ich sie nie fühlen kann und sie ist absolut dicht. Ich war mit ihr schon joggen und ich vergesse regelmäßig, dass ich eine Tasse drin habe. An meinem stärksten Tag konnte ich sie nachts 12 Stunden drinlassen und sie hatte noch Platz, als ich sie rausgeholt habe.

    + Vorteile: Ploppt gut auf. Viel Volumen.
    - Nachteile: Nichts für Frauen mit tiefsitzendem Muttermund. Manchmal nicht dicht. Kräftiges Aufploppen kann sich unangenehm anfühlen und zu frühes Aufploppen auch sehr schmerzhaft sein.
    hilfreich(1) nicht hilfreich(0)You have already voted this
  6. 4.6
    Design
    100
    Handhabung
    80
    Tragegefühl
    100
    Preis-Leistung
    90

    Super Tasse! Beim Tragen spürt man sie gar nicht. Die Tasse fühlt sich hochwertig an. Ich finde den Stiel etwas zu lang, aber den kann man ja kürzen

    hilfreich(0) nicht hilfreich(0)You have already voted this

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Gesamt-Bewertung

*

Close
Die Menstruationstasse
Vergleich
  • Total (0)
Vergleichen
0